Goldene Natodraht Awards verliehen

Heute morgen ist es im Rahmen des Aktionstags zu unvergesslichen Momenten gekommen: Unter den Augen des frühaufstehenden Teils der städtischen Öffentlichkeit wurden die GOLDENEN NATODRAHT AWARDS, die höchste Auszeichnung der „Akademie für Bewegende Bilder, Kunst und Orte mit Strahlkraft“ verliehen. Die Verleihung, bei der die Jury dieses Jahr aus einer noch nie dagewesenen Auswahl hochambitionierter Institutionen und Projekte wählen konnte, erfolgte in zunächst 10 Kategorien. Weitere Preisrtäger werden im Laufe des Tages und in den kommenden Tagen gekürt.

Roberta Pracht, Vorsitzende der Akademie für bewegende Bilder, Kunst und Orte mit Strahlkraft, betonte in ihrer Laudation zur Preisverleihung, dass Frankfurt ein geeigneter Ort für die Preisverleihung sei. Man habe hier in den letzten beiden Jahrzehnten viel Anstrengung aufgewendet, um den Standort im globalen Wettbewerb zu positionieren und Investoren lästige Hindernisse aus dem Weg zu räumen. ‚In diesem Sinne möchten mit dem Bekenntnis unserer Akademie der Stadt gegenüber ein klares Zeichen senden, welchen Wert ihre konsequente Umstrukturierung zum renditeorientierten Unternehmen in unseren Augen hat‘, äußert sich Pracht. Ob die Auszeichnung auch in den kommenden Jahren in der Metropole am Main stattfinden werde, hänge jedoch von der weiteren Entwicklung ab. Roberta Pracht hierzu: „Wir werden auch in Zukunft genau beobachten, in welche Richtung sich die Stadtpolitik bewegt und unser Verhalten darauf einstellen.“

Die verdienten und verdienenden Gewinner der Awards haben sich dadurch hervorgetan, dass sie die banale Realiät des städtischen Alltags auf ganz besonders infame Weise vergessen liessen und im Glanze der Aufwertung Frankfurt und die hiesigen Kinderaugen zum Leuchten brachte – auf dass der Pöbel von Normalverdienern, Hartz4 Empfängern, Studenten und anderen Habenichtsen aus dieser Stadt verschwindet.“

Ein besonderer Dank geht an unseren diesjährigen Hauptsponsor, die ABG Holding, welche mit der großzügigen Umzäunung der von ihr auf dem Campus Bockenheim erworbenen Gebäude mit Natodraht die Preisverleihung erst möglich gemacht hat.

Gruppenfoto der Preisverleihung:
Gruppenfoto Preisträger

Ausgezeichnet wurden bislang:
FRANKFURTS HINTERHÄLTIGSTER UND SKRUPELOSESTER SCHURKE IM IMMOBILIENGESCHÄFT: Franconofurt AG
BÜRGERNAHE VERWALTUNG ZUR ERZIELUNG MÖGLICHST HOHER PROFITRATEN: Stadtplanungsamt Frankfurt
KAUM NOCH BEZAHLBARER WOHNRAUM: ABG Frankfurt Holding
PREIS FÜR DIE BEWUSSTESTE FEHLLEISTUNG: Sigmund Freud-Institut
PREIS FÜR DEN ÜBERFLÜSSIGSTEN KONSUMTEMPEL „HINTER BUNTEN LAMELLEN ALTE KAMELLEN: Skyline-PLaza
BESTE GESCHÄFTSIDEE „TEURER GEHT IMMER“: Palmengarten Gesellschaftshaus
UNTERNEHMERISCHE STADT–BÜRGERNAHE VERWALTUNG FÜR INVESTOREN: Römer
CO2-FREUNDLICHSTES PROJEKT: Quartiersgarage Glauburgschule
DEUTSCHLANDS ÜBERWACHTESTER, UNTERNEHMERISCHSTER UND UNFUNKTIONALSTER CAMPUS: PEG IG Farben Campus
INTEGRATION VON STUDENT*INNEN IN IHR WOHNUMFELD: THE FIZZ
DIE STADT FÖRDERT STUDENTISCHES WOHNEN: Headquarter Frankfurt
DIE STADT PLANT FÜR DIE BÜRGER*INNEN: MainTor Quartier
PREIS FÜR DEN DREISTESTEN SPEKULANTEN: BauWerte GmbH

Die Seite zur Preisverleihung auf facebook:
https://www.facebook.com/events/377116655724052/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.